EN:

While we design enthusiasts surround ourselves with beautiful decor details which mean for us beauty of everyday life, the same objects have had a complete different use and meaning for people in ancient cultures. What for us may be expensively purchased design element for the house, for others, the same object means years of family tradition. Understanding the soul and story behind the object we choose for our decor and pleasure can reveal a touching and beautiful story. This is definitely true with the story of Beni Ouarain carpets.

Morocco’s vintage Beni Ouarain carpets are a popular interior decoration for modernist and minimalist design enthusiasts. They are one of the most desired carpets in the market today. They are have been the interior design choice even for renowned designers such as Le Corbusier, Charles and Ray Eames, Frank Lloyd Wright, Marcel Breuer and Arne Jacobsen. The reason why so many design enthusiast are attracted to them is the luxurious quality and the complimenting to minimalistic lines decor patterns. At the same time, while we admire these products as decor objets, I find it important to acknowledge the tradition behind them. It makes me humble to know that while for many of us, these carpets are a beautiful decor element, for the families in Morrocco, they once served as an important piece for facing daily life – for staying warm & for bedding purposes.

I spoke up with Dannielle Donker who lives in Morroco and is surrounded with the ancient tradition which is present in daily life there to find out more about the soul behind Beni Ouarain carpets.

Where does the name Beni Ouarain come from?

The carpets are named after the tribe that makes them. Most Moroccan carpets are either named after a tribe (Beni Mrirt, Beni Mguild) or the region where they come from (Taznaght, Azilal). The region of the Beni Ouarain tribes is in the northeast of Morocco.

The indigenous people of Morocco are known as Berber. Nowadays, most of the half-normadien Berber are settled in permanent houses, but originally they used to live in rectangular shaped tents. This is how the shape of the carpet was defined – to fit the length of the tent.

The geographical features of the region plays an important role in carpet making. The characteristics of a rug are often adopted from the local circumstances. For example the region of the Beni Ouarain knows harsh winters with low temperatures and snow which is why this carpet type is very thick with heavy knotted pile.

The original use of Beni Ouarain carpets. 

These carpets were made by women for practical, domestic use only. The Beni Ouarain carpets were mainly used for bedding, the loose structure is comfortable for the body and it provides protection against the cold. The home of a Beni Ouarain family would not have much furniture and domestic life would take place on the floor, eating, playing, resting. Depending on their financial position a family would own a collection of carpets, some regularly used and others neatly kept for special festive occasions. Carpets could also be loaned for large festivities such as a wedding. A family name or symbol could be knotted in the weft for recognition of the carpet by its owner.

The meaning of the symbolism in the designs of Beni Ouarain carpets. 

Much has been written and speculated about the meaning of the symbolism in the designs of Beni Ouarain carpets. The designs give a silent insight into a culture which has its roots in heathen religions. They once told stories of superstition (symbols of protection, fertility) but also awareness of the spirit world. The minimalistic and abstract images can also be expressions of the natural environment (snakes, scorpions, mountains etc.). In short, the designs were personal expressions of the weaver using traditional symbols that have been passed on for many generations of women. From what Danielle have learned during fieldwork, is that women nowadays have little knowledge of the meaning of the symbols. They often claim that they learned the symbols from their elder female family members but do not know the significance. Danielle tells us more about it: „The symbolism and traditional backgrounds of the Moroccan carpet making is indeed fascinating but at the same time I believe that it is mostly more simplified than sellers/trendsetters would like! In my opinion it is exactly its simplicity (abstract patterns (often complete lack of symmetry or consistency, natural wool), random color combinations (often only influenced by the availability of natural dyes) which is the true enchantment of these carpets. The weavers did not make the carpets with artistic intentions but with personal pride (a woman’s capacity for beautiful carpet weaving is highly appreciated and evokes social respect/status of the women and her ‚house‘ (family)), they are the result of need, availability and traditional skills passed onto next generations.) I’ve visited the homes of women where exquisite pieces were kept either neatly folded or in wooden trunks for sometimes up to 60 years! One woman unfolded her carpet collection one by one, telling the occurrences in her life at the moment of weaving, for example pregnancy of her first child, wedding of close family etc. There is great pride in the weavings and they sometimes reflect a lifetime of stories like a knotted diary.“

Authentic vs. Replica.  Danielle told us that he availability of authentic, beautiful vintage Beni Ouarain carpets is running out. Due to the enormous popularity of these carpets the region has been sourced almost empty. In order to satisfy the great demand for these carpets (also size-wise the demand is for more flexibility (larger, smaller) as well as price-wise (cheaper version)), this carpet type is now being mass produced in cooperatives located far from the original region. They hold the name ‚Beni Ouarain‘ because of its resemblance but the greater majority of the new carpets are non comparable with the authentic Beni Ouarain carpets! The wool is not from the region and the knot is not originally Beni Ouarain. However, there are very good quality, fantastically thick new productions on the market as well which need to be handpicked very carefully. Although price is not always a correct indication of authenticity or quality, it can be considered a hint in this case for someone looking to buy a Beni Ouarain carpet.

It is fascinating how much tradition & ethnic heritage these vintage pieces tell.  Once made for basic use in poor households, today thanks to how easy these designs blend in and compliment contemporary designed interiors, they became a fashionable design element for design lovers.

Danielle Donker is Dutch, lives in Morocco and has a passion for the culture and history of traditional carpets and home elements. She is an owner of original Moroccan vintage designs online shop Beyond Marrakech 

DE:

Tradition und Geschichte von Beni Ouarain Teppiche

Während für uns design Enthusiasts manche Deko-Objekten bedeuten Schönheit und Gemütlichkeit, für andere, diese bedeuten Familentradition & Überleben.

Wenn wir die Geschichte unserer Lieblings-Designobjekte entdecken, entdecken wir die Seele diesen Objekten und seen die in einem neuen, bescheidenen Licht. Einer die schönsten Beispiele für modische Designobjekt mit Reichtum an Geschichte und Tradition liegt in der Gerschichte von Beni Ouarain Teppiche.

Der Reichtum an Tradition und kulturellem Erbe der Beni Ouarain Teppiche

Während wir Design – Enthusiasten uns mit schönen Dekor Details umgeben, die für uns Schönheit des täglichen Lebens bedeuten, haben die gleichen Objekte für die Menschen in alten Kulturen eine ganz andere Verwendung und Bedeutung für diese. Was für uns heutzutage als ein teueres Designelement für unsere Wohnung Haus erworben werden kann, ist für andere eine vererbte, historische Familientradition. Die Seele und Geschichte hinter dem Design Objekt zu erkennen, das wir für unsere Einrichtung und unser Vergnügen auswählen, kann eine tief emotionale und schöne Geschichte offenbaren. Dies trifft auf jeden Fall auf die Geschichte der Beni Ouarain Teppiche zu.

Marokkos uralte Beni Ouarain Teppiche sind eine beliebte Innendekoration für moderne und minimalistische Design-Enthusiasten. Sie sind eine der am meisten gewünschten Teppiche auf dem heutigen Markt und sie waren die Wahl vieler namhafter Designer, wie Le Corbusier, Charles und Ray Eames, Frank Lloyd Wright, Marcel Breuer und Arne Jacobsen. Der Grund, warum so viele Design-Enthusiasten von ihnen angezogen werden, ist die luxuriöse Qualität und das unverwechselbaren, minimalistischen Dekor-Muster. Zur gleichen Zeit, während wir diese Produkte als Dekorobjekte bewundern, finde ich es wichtig, Ihre Tradition zu entdecken und anzuerkennen. Es macht mich demütig zu wissen, dass, während für viele von uns, diese Teppiche ein schönes aber reines Dekor-Element sind, für die Familien in Marokko, diese Teppiche einst ein wichtiger Bestandteil des Haushalts für das tägliche Leben waren und  Wärme schenkten oder gleich direkte als Bettwäsche dienten.

Ich sprach mit Dannielle Donker, die in Marokko lebt und mit der alten aber noch immer lebendigen Tradition der Teppiche umgeben ist, um mehr über die Seele hinter Beni Ouarain Teppichen zu erfahren.

Woher kommt der Name Beni Ouarain?

Die Teppiche wurden nach dem Stamm benannt, der sie gemacht hat. Die meisten marokkanischen Teppiche wurden entweder nach einem Stamm (Beni Mrirt, Beni Mguild) oder der Region benannt, wo sie herkommen (Taznaght, Azilal). Die Region der Beni Ouarain Stämme ist im Nordosten von Marokko. Die ursprünglichen Bewohner von Morroko waren Berber. Die halb-normadischen Berber leben heute in festen Wohnungen, aber ursprünglich hatten sie in Zelten gelebt. Diese Zelte hatten eine rechteckige Form und so wurde die längliche Form des Teppichs definiert – um längs in die Zelte hineinzupassen.

Die geographischen Besonderheiten der Region spielt eine wichtige Rolle bei der Teppichherstellung. Die Eigenschaften eines Teppichs sind oft von den örtlichen Gegebenheiten beeinflusst. Zum Beispiel ist die Region des Beni Ouarain durch einen harten Winter mit niedrigen Temperaturen und Schnee gekennnzeichnet, weshalb dieser Teppichtyp sehr dick mit schweren Knoten versehen ist.

Die ursprüngliche Verwendung von Beni Ouarain Teppiche.

Diese Teppiche wurden von Frauen nur für den Alltag, den häuslichen Gebrauch, gemacht. Die Beni Ouarain Teppiche wurden in erster Linie für Bettwäsche verwendet, denn die lockere Struktur ist für den Körper bequem und bietet Schutz vor der Kälte. Das Haus der Familie Beni Ouarain hatte nicht viel Möbel und  das häusliche Leben fand Platz auf dem Boden, also essen, spielen, ruhen. In Abhängigkeit von ihrer finanziellen Lage besass eine Familie eine unterschiedlich grosse Sammlung von Teppichen. Davon wurden einige regelmäßig benutzt und andere für festliche Anlässe sorgsam aufbewahrt. Es wurden sogar unter den Familien Teppiche für große Feste wie Hochzeiten ausgeliehen. Schliesslich waren die Teppiche so fest in Familien integriert, dass sogar der Familiennamen oder ein Symbol als einzigartige Wiedererkennung des Besitzer in den Teppich hinein verknotet werden konnte.

Die Bedeutung der Symbolik der Beni Ouarain Teppiche.

Es wurde viel über die Bedeutung der Symbolik in den verschiedenen Designs der Beni Ouarain Teppiche geschrieben und spekuliert. Die Entwürfe geben einen stillen Einblick in eine Kultur, die ihre Wurzeln in der heidnischen Religionen hat. Sie erzählen nicht nur von Geschichten von Aberglaube (Symbole des Schutzes, der Fruchtbarkeit), sondern auch von einem Bewusstsein für die Geisterwelt. Die minimalistischen und abstrakten Bilder können auch Ausdrücke der natürlichen Umwelt (Schlangen, Skorpionen, Berge usw.) sein. Kurz gesagt waren die Entwürfe persönliche Ausdrücke des Webers von traditionellen Symbolen, die für viele Generationen von Frauen weitergegeben wurden.

Von dem, was Danielle während der Feldarbeit gelernt hat, ist, dass Frauen heutzutage wenig Wissen über die Bedeutung der Symbole haben. Sie behaupten oft, dass sie die Symbole von ihren älteren weiblichen Familienmitgliedern gelernt haben, aber nichts über deren Bedeutung wissen. Danielle erzählt uns mehr über sie: „Die Symbolik und traditionelle Hintergründe der marokkanischen Teppichherstellung sind in der Tat faszinierend, aber zur gleichen Zeit denke ich, dass es meist einfacher ist, als Verkäufer und Trendsetter es wahr haben wollen. Meiner Meinung nach ist es genau seine Einfachheit (abstrakte Muster, oft völliges Fehlen von Symmetrie oder Konsistenz und reine Naturwolle), zufällige Farbkombinationen (oft nur durch die Verfügbarkeit von natürlichen Farbstoffen beeinflusst), die den wahren Zauber dieser Teppiche ausmachen.

Die Weber haben schliesslich die Teppiche nicht mit künstlerischen Absichten gemacht, sondern mit ihrem persönlichen Stolz, denn die Fähigkeit einer schönen Teppichknüpferei wurden sehr geschätzt und riefen sozialen Respekt hervor. Nicht zuletzte leiteten sich dadurch auch der Status der Frauen und ihres „Hauses“ (Familie) von ab. Somit sind die Teppiche das Ergebnis der Notwendigkeit, Verfügbarkeit und traditionellen Fertigkeiten. Ich habe ich die Häuser von Frauen besucht, wo exquisite Stücke aufbewahrt wurden,  entweder ordentlich gefaltet oder in Holztruhen, manchmal 60 Jahren lang! Eine Frau entfaltete ihre Teppichkollektion eins nach dem anderen, erzählte die Ereignisse in ihrem Leben und im Moment des Webens,  zum Beispiel Schwangerschaft ihres ersten Kindes, Hochzeit von nahen Familien etc. Und so ist das ein sehr grosser Stolz auf die Webarbeiten und sie reflektieren manchmal ein ganzes Leben und seine Geschichten,  wie ein verknotetes Tagebuch.“

Authentische vs. Replica. 

Danielle sagte uns, dass die Verfügbarkeit von authentischen, schönen historischen Beni Ouarain Teppiche abläuft. Aufgrund der enormen Beliebtheit dieser Teppiche wurde die Region fast „leer gekauft“. Um den großen Bedarf für diese Teppiche und dies vor allem  auch differenziert nach Größe, Preisspanne zu erfüllen, wird dieser Teppichtyp jetzt in Masse produziert – weit entfernt von der ursprünglichen Region. Die Bezeichnung „Beni Ouarain“ wird wegen der stilistischen Ähnlichkeit beibehalten, aber die überwiegende Mehrheit der neuen Teppiche sind nicht vergleichbar mit den authentischen Beni Ouarain Teppichen! Die Wolle ist nicht aus der Region und auch die Knoten sind nicht wie ursprünglich. Allerdings gibt es auch eine sehr gute Qualität von neuen fantastisch, dicken neuen Produktionen auf dem Markt, die man allerdings sehr sorgfältig aussuchen muss. Und obwohl der Preis nicht immer eine korrekte Anzeige der Echtheit oder Qualität ist, kann es dennoch ein Hinweis beim Kauf eines Beni Ouarain Teppichs sein.

Es ist faszinierend, wie viel Tradition und ethnische Herkunft diese Vintage-Stücke erzählen. Einmal gemacht für die grundlegende Verwendung in armen Haushalten, wurden sie heute , danke der modernen Art verschiedenste Designs zu mischen und modern gestaltetes  Interieur  zu ergänzen, ein begehrtes Element für Design-Liebhaber.

Danielle Donker ist Holländerin, lebt in Marokko und hat eine Leidenschaft für die Kultur und die Geschichte der traditionellen Teppiche und Interieur Elemente. Sie ist Inhaberin eines original marokkanischen Vintage-Design-Shops:  Beyond Marrakech 

 

Images: Main, Gallery Images: 1 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 / 7 / 8 / 9

Share This:

Leave A Comment

Your email address will not be published.