731 Views |  Like

Editor Notes 1

*for english please scrall down*
DE: Hallo und willkommen zu einem neuen Jahr bei Designsetter. Bisher habe ich mich als Editor im Hintergrund gehalten, wenig über mich erzählt und kein Foto von mir gezeigt (nicht weil ich nichts persönlich zu sagen habe oder weil ich schrecklich auf Fotos aussehe)   Ich tendiere eher zu viel zu denken und zu reden und es wurde mir sehr oft gesagt dass ich nicht sehr unfotogen aussehe :).
Also der Grund warum ich bisher nicht Erscheinung trat ist, dass ich den reinen Fokus auf Designsetter auf Designgeschichten und Berichte um und über andere Designer und Künstler hatte, also wie ein Online-Designmagazin.
Nach einem sehr inspirierenden E-course über professionelles Blogging von einen etablierten Bloggerin wurde ich davon überzeugt, dass Ihnen, meine Leserinnen und Leser, eine persönliche Stimme des Editors helfen wird, sich in meinem Onlinemagazin zuhause wie in einer Community zu fühlen. Genau das war und ist mein Ziel seit ich den Blog begonnen habe – ein Ort zu sein, wo ich alle meine visuellen Eindrücke und Inspirationen als Designerin mit Menschen, die sich an Leben mit Design interessieren, teile und diskutiere.
Und so fange ich hier und heute eine wöchentliche Rubrik „Editor Notes / Editor Notizen“ an.
Hier sind ein paar erste Enthüllung über mich:
Berufung:  Ich bin Grafikdesignerin und liebe es individuelle Marken zu beleben und neue zu kreieren. Mehr darüber schreibe ich im Revival Designbüro Blog (ab und zu, designsetter ist mein Hauptblog). Mein Designstil ist zwischen „Minimalist“ und „Essentialism“ – das bedeutet, dass ich mich auf das Wesentliche, Essentielle in der Philosophie einer Marke oder Produkt fokussiere um dies visuell  darzustellen. Ich liebe es zu zeichnen und mit Typographie zu gestalten.  Darüber hinaus habe ich eine Leidenschaft zum „Interior Styling“ – ich habe in mir einen inneren Drang Harmonie in Räume zu erkennen, kreieren und zu fotografieren. Die Kombination aus alledem hat mich dazu bewegt Designsetter zu kreieren.
Sprache: Ich habe in den USA acht Jahre gelebt und studiert. Dort habe ich meinen Bachelor in Design mit Honnors absolviert und bin nach Deutschland wegen der Liebe gezogen Da ich es einfacher für deutsche Leser machen will schreibe ich jeden Beitrag erst auf English und dann übersetze ich diesen auf Deutsch. Harte Arbeit, aber es ist eine der besten Methoden, um eine Sprache zu fühlen und zu lernen.
Multitasking: Als ich Designsetter angefangen habe, kam unserer zweites Kind zur Welt. Meine Tagesrealität sind Beiträge für Designsetter zu schreiben, freiberuflich das Desigbüro zu leiten und sich um ein charmant forderndes Baby plus  „Turboenergetik- 3 jähriges Powergirl“ zu kümmern. Diese Konstellation motiviert mich meinen Träumen treu zu bleiben und Balance zu lernen. Es gibt mir ein stolzes Gefühl zurückzublicken und einen Weg des Wachstums zu sehen – menschlich und beruflich. Also wenn ich ab und zu nicht pünktlich einen Beitrag geschrieben habe, bedeutet es nur dass die Kindermafia mich temporär entführt hat und ich bald wieder freigelassen erscheinen werde :))
-Valerie

EN: Hi here is the editor of this online magazine writing. I kept myself almost hidden in the first year of this magazine blog (not because I have nothing to say or I look terrible on pictures :), but because I wanted to focus on the content of sharing my inspiration as designer rather than on me. I took this year a ”Blog Boss” e-course on blogging by Decor 8 where I got inspired and learned how the readers  love to hear the personal voice  of the editor now and then to be able to connect. So this is my challenge for this year – to bring to designsetter my personal voice while staying alligned with a magazine etiquette.
The first personal statement which I have to reveal is that I started this magazine because wanted to create a community to exchange the thoughts and inspiration about life with design, to share the work of wonderfull artists and designers and to catch on running designtrends, to analyse and inspire about decorating and interior styling.
The second revelation is that I ran this blog the whole year while carrying for a toddler, and a little over-energetic three years old girl and while starting my freelance path as a designer.
The third revelation is that I graduated Uni with honors degree in design in the States and moved to Germany for love.  The whole time blogging and writing posts was and is a hard work for me because I tend to think in English and in order to match the magazine to the local readers, I translate for hours all my articles into German.
Yes this have been not only fun but is a hard work, like everything meaningful in life is. The important part is to allow yourself to look back on your progress, what ever small it seem to be and to encourage yourself, to allow yourself to be proud of yourself.
-Valerie

Valerie Schöneich

Hamburg-Jan09_149B

Share This: